Startschuss für ein millionenschweres Projekt

Bad Wörishofen Einen bedeutenden Schritt in die Zukunft macht das Unternehmen Microstep Europa GmbH mit dem Spatenstich zum Bau eines neuen Firmensitzes. Das Gebäude entsteht an der Messerschmittstraße im Bad Wörishofer Gewerbegebiet. Stolz darauf waren dabei nicht nur die Unternehmensvertreter selbst, sondern auch die Kneippstadt und der Landkreis, die durch Bürgermeister Paul Gruschka und Landrat Hans Joachim Weirather vertreten waren.

Startschuss für ein millionenschweres Projekt. Wirtschaft Die Microstep Europa GmbH beginnt mit dem Bau eines Firmensitzes. 2016 folgt ein Technologiezentrum

Microstep ist ein Unternehmen, das zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-gesteuerten Schneidsystemen zählt und dabei Plasma-Autogen-, Laser und Wasserstrahl-Schneidesysteme entwickelt und .produziert. Im Bereich der automatisierten Plasmaschneidtechnik ist Microstep Weltmarktführer. Zu den Kunden gehören sowohl kleine Betriebe, als auch große Abnehmer wie Bosch oder Thyssen Krupp. Mit insgesamt rund 500 Mitarbeitern weltweit betreut Microstep mehr als 2000 Kunden. In Bad Wörishofen war die Microstep Europa GmbH bislang in der früheren Englervilla im Gewerbegebiet beheimatet.

Begangen wurde der Spatenstich zum neuen Gebäude, dem bald noch ein neues Technologiezentrum folgen soll, stilvoll im Tagungszentrum Inspira des Luxushotels Sonnenhof. Dazu konnte Andreas Kaiser von der Vertriebsleitung neben rund 60 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft auch Prominenz, nicht zuletzt den slowakischen Botschafter in Deutschland, Igor Slobodnik, und Staatssekretär Franz Pschierer begrüßen. Kaiser betonte gleich zu Beginn, dass die damalige Standortwahl mit Bad örishofen ein zen-

I traler Erfolgsfaktor gewesen sei. Habe man hier 2006 noch 12 Mitarbeiter gehabt, so seien es nun bereits 35 und mit dem neuen Betriebsgebäude soll die Zahl auf 60 Personen ausgebaut werden. Franz Pschierer hob die engen wirtschaftlichen Beziehungen Bayerns zur Slowakei hervor und machte deutlich, dass sein Ministerium sich gerne als Türöffner für solche 'mittelständische Unternehmen zur Verfügung stelle. Auch er lobte den Standort mit der guten Anbindung nach München, Augsburg, Kempten oder Richtung Bodensee.

Geschäftsführer Igor Mikulina bezeichnete die Entstehung des künftigen Standortes als neuen Abschnitt in der Weiterentwicklung der Firma. 1500 Quadratmeter Fläche umfasst das zweigeschossige Gebäude, in dem vor allem Büros, Vertrieb und Projektabwicklung eine neue Heimat fmden werden. Für das Jahr 2016 kündigte er dann auch gleich die nächste große Investition des Technologiezentrums an. Sein Dank galt sowohl dem Land Bayern, der slowakischen Regierung, der Stadt '-Bad Wörishofen, besonders dem damaligen Bürgermeister Klaus Holetschek, als auch den Bauflrmen aus der Region, der Genobank und der Werttreuhand als unterstützende Betriebe.

Als seinen ersten Spatenstich eines slowakischen Unternehmens in Deutschland bezeichnete Botschafter Igor Slobodnik den Festakt und hob damit dessen Besonderheit hervor. Er bezeichnete Microstep als Flaggschiff in der slowakischen Industrie und als wichtigen Vorreiter in den Wirtschaftsbeziehungen zwischen seinem Land und der Bundesrepublik. Bürgermeister Paul Gruschka zeigte sich sichtlich stolz, dass ein weltweit agierendes Unternehmen seinen Sitz hier in der Stadt auf diese Weise festige und tat seiner Freude über die zukünftige Zusammenarbeit kund.

Zum anschließenden Spatenstich an der Messerschmittstraße war auch Landrat Hans Joachim W eirather gekommen. Er bezeichnete die Entscheidung Microsteps, hier . zu investieren als ein wichtiges Zeichen, das den ohnehin starken Wirtschaftsstandort Unterallgäu mit seiner geringen Zahl an Arbeitslosen weiter stärken wird. Die schnelle Genehmigung des Bauvorhabens habe gezeigt, dass die Kooperation bereits gut funktioniere. Es sei eine Freude für den Landkreis, dass ein weltweit agierendes Unternehmen gerade hier seinen Sitz habe.

VON HELMUT BADER

© copyright 1991-2020 MicroStep, spol. s r.o. | developed by EXPLORE STUDIOS

We hereby inform you that the supervision of the processing of personal data in our company is provided by EuroTRADING s.r.o.

and in accordance with Section 44 of Act no. 18/20128 Z.z. and Article 37 of Regulation (EU) 2016/679 OF THE EUROPEAN PARLIAMENT AND OF THE COUNCIL, t

provides us with a responsible person that you can contact at zo@eurotrading.sk.

You can read more here: www.eurotrading.sk/zo